• Home /
  • Blog /
  • 8 Gründe warum Bohrer abbrechen

8 Gründe warum Bohrer abbrechen

23. Juli 2020

Im Grunde scheint das Bohren von Löchern kein Hexenwerk zu sein. Trotzdem kann es, vor allem beim Bohren in harte Werkstücke, dazu kommen, dass der Bohrer bricht und im schlimmsten Fall feststeckt. Erfahre in diesem Beitrag woran das liegen könnte und wie du einen Bruch vorbeugst.

Es gibt unterschiedlichste Spiralbohrer die für verschiedene Anwendungen konzipiert sind. Doch selbst der richtige Spiralbohrer für die vorgesehene Anwendung, kann bei falscher Verwendung brechen. Das kann verschiedene Gründe haben die wir dir im Folgenden zusammengefasst haben.

1. Verwendung des falschen Bohrers für das zu bohrende Material

Die Auswahl des richtigen Bohrers für die gegebene Anwendung ist das absolute Basic. Wenn du einen falschen Bohrer verwendest, kannst du noch so viel an den anderen Stellschrauben drehen, der Bohrer wird trotzdem brechen. Wir haben dir eine Übersicht, für welche Werkzeugstähle welche Anwendungsfelder geeignet sind, zusammengestellt.

Werkzeugstahl Werkstoff/Anwendung
Schnellarbeitsstahl (HSS) Baustahl
Schnellarbeitsstahl mit Cobaltanteil (HSSE-Co5, HSSE-Co8) Baustahl, Edelstahl
Vollhartmetall (VHM) und HSSE-Co8 Baustahl, Edelstahl, Hochfeste Stähle

Die Tabelle gilt lediglich als grobe Orientierung. So können beispielsweise manche HSS-Bohrer mit Beschichtung auch in Edelstahl verwendet werden. (Mehr über Werkzeugstähle erfährst du in unserem Beitrag Schnellarbeitsstahl: Aus welchem Stahl werden Bohrer gefertigt.)

Neben dem Werkzeugstahl hat die Länge des Spiralbohrers ebenfalls Einfluss auf die Stabilität. Je länger der Spiralbohrer ist, umso höher ist die Gefahr, dass er bricht. Verwende einen langen Bohrer also nur dann, wenn du in tiefen Werkstoff bohrst.

Lösung: Wähle den richtigen Bohrer für die entsprechende Anwendung aus.

2. Werkstück und Bohrer wurden nicht fest genug eingespannt

Wenn das Werkstück oder der Bohrer beim Bohrvorgang nicht richtig eingespannt sind, kommt es zu zusätzlichen Bewegungen, die zum Bruch kommen können.

Lösung: Befestige das Werkstück gut und spanne den Bohrer fest ein.

3. Schlechte Spanabfuhr

Das Nutprofil dient als Kanalsystem zur Aufnahme und zum Abtransport der Späne. Je breiter das Nutprofil umso besser ist die Spanabfuhr. Wenn die Spanabfuhr schlecht ist, kann der Bohrer verklemmen und abbrechen.

Eine schlechte Spanabfuhr bedeutet auch eine höhere Wärmeentwicklung, die wiederum zum Ausglühen und letztendlich zum Bruch des Bohrers führen kann.

Lösung: Verwende einen Kühl- und Schmierstoff und entferne den Span indem du mit dem Spiralbohrer immer wieder aus dem Werkstück fährst.

4. Drehzahl und Vorschub falsch eingestellt

Wenn du eine Ständerbohrmaschine verwendest, musst du unbedingt darauf achten, dass du Drehzahl und Vorschub richtig auswählst, sonst kann es zum Bruch kommen.

Lösung: Prüfe die Drehzahltabelle und stelle Drehzahl und Vorschub entsprechend ein.

5. Schlechte Qualität des Bohrers

Der Sprialbohrer kann brechen, wenn der Bohrer schon abgenutzt, einen Fehler aus der Herstellung hat, aus qualitativ schlechtem Werkzeugstahl hergestellt wurde oder schlecht geschliffen ist.

Lösung: Wähle den richtigen Bohrer für die entsprechende Anwendung aus.

6. Kleine / große Durchmesser des Spialbohrers

Bei sehr kleinen Durchmessern sind die Spiralbohrer sehr empfindlich. Du könntest sie locker mit deinen Fingern zerbrechen.

Lösung: Achte bei kleinen Durchmessern, dass du nicht stark drückst.

Bei großen Durchmessern von z.B. 16 mm solltest du unbedingt mit zwei oder drei kleineren Spiralbohrern vorbohren. Direkt ins volle Material zu bohren strapaziert den Bohrer und kann zum Bruch führen.

Lösung: Bohre vor und fahre immer wieder aus dem Werkstück (Spanabfuhr).

7. Keine Kühlung

Wie bereits angedeutet, entstehen beim Bohren sehr hohe Temperaturen. Wenn du zu lange am Stück bohrst, ohne zu pausieren und den Bohrer etwas abkühlen zu lassen, wird er heiß und bricht.

Lösung: Kühle mit Kühl- und Schmierstoffen, entferne den Span indem du immer wieder aus dem Werkstück fährst.

8. Verwendung des Bohrers in Hand- statt Ständerbohrmaschine

Einige Bohrer sind nur für die Verwendung in Ständerbohrmaschine geeignet da du dort die maximale Kontrolle über Vorschub und Drehzahl hast. Ebenfalls kannst du den Bohrer sauber führen.

Je härter der Werkstoff eines Bohrers ist, je spröder und anfälliger für Brüche ist er. Vollhartmetallbohrer sind sehr hart und sollten mit einer Ständerbohrmaschine verwendet werden.

Lösung: Wähle die richtige Bohrmaschine aus.

Fazit und Zusammenfassung

Spiralbohrer sind für verschiedene Anwendungen konzipiert. Je nachdem ob du in Baustahl oder hochfesten Stahl bohren möchtest, musst du den entsprechend richtigen Bohrer auswählen. Falls du das nicht tust, kann es zum Bruch des Spiralbohrers kommen.

Wir führen dir acht Gründe auf, warum Bohrer brechen können:

  1. Verwendung des falschen Bohrers für das zu bohrende Material
  2. Werkstück und Bohrer wurden nicht fest genug eingespannt
  3. Schlechte Spanabfuhr
  4. Drehzahl und Vorschub falsch eingestellt
  5. Schlechte Qualität des Bohrers
  6. Kleine / große Durchmesser des Spialbohrers
  7. Keine Kühlung
  8. Verwendung des Bohrers in Hand- statt Ständerbohrmaschine

Wenn du die Punkte beachtest, sollten deine Bohrer unbeschadet und dir noch lange erhalten bleiben.

Grundsätzlich solltest du beim Bohren ebenfalls nachstehende Punkte befolgen:

  1. Spiralbohrer nehmen der nicht bereits für andere Stähle verwendet wurde
  2. keine Schutzhandschuhe tragen
  3. Schutzbrille aufziehen

Suchst du nach dem richtigen Spiralbohrer für deine Anwendung, dann kann dir sicherlich unser Produktfilter helfen.

Falls du noch Fragen haben solltest oder wir dir bei der Auswahl des richtigen Bohrers helfen sollen, kannst du uns selbstverständlich kontaktieren.

Unsere Spiralbohrer findest du unter Produkte > Spiralbohrer.

Teile unseren Beitrag:

Tipps und Informationen im RUKO-Newsletter Jetzt anmelden

RUKO Logo

Die RUKO GmbH PRÄZISIONSWERKZEUGE ist seit 1974 einer der weltweit führenden Hersteller von
hochwertigen Bohr-, Senk- und Schneidwerkzeugen für die Metallbearbeitung.

#ShareTheFascination

RUKO GmbH Präzisionswerkzeuge

Robert-Bosch-Str. 7-11
71088 Holzgerlingen
Germany

+49 (0)7031/6800-0
ruko.de | info@ruko.de