30.08.2018Know-how

6 Merkmale eines Blechschälbohrers und seine Einsätze

Wie auch Stufenbohrer, werden Blechschälbohrer für die Zerspanung von Blechen verwendet. Welche Merkmale Blechschälbohrer haben und welche Unterschiede zum Stufenbohrer bestehen, erfährst du in diesem Beitrag.

Blechschälbohrer und Stufenbohrer haben vieles gemein. Sie sind beide für den Einsatz in Bleche konzipiert und werden mit dem CBN-Verfahren* hergestellt. Auch haben sie viele gleiche Merkmale, vor allem an der Spitze. Obwohl sie sich so ähnlich sind, haben beide Präzisionswerkzeuge ihre Daseinsberechtigung.

*CBN (kubisches kristallines Bornitrid) ist viel härter als herkömmliche Schleifmaterialien. Durch die höhere Härte wird beim Schleifvorgang das Werkstoffgefüge glatt durchtrennt und die Schneiden somit maßhaltiger und schärfer.

Spitzenwinkel

Am Kopf des Blechschälbohrers befindet sich der Spitzenwinkel. Der Winkel wird zwischen den beiden Schneiden an der Spitze gemessen. Ein Spitzenwinkel wird benötigt, damit sich der Bohrer im Werkstoff zentrieren kann.

Der Spitzenwinkel bei unseren Blechschälbohrern beträgt 118°. Der kleine Spitzenwinkel unterstützt die Zentrierung im Werkstoff. Bei der Anwendung bedeutet das, dass kein Vorbohren nötig ist und du direkt das Loch bohren kannst.

In unserem Beitrag "8 Merkmale eines Spiralbohrers und ihre Funktionen" gehen wir genauer auf den Spitzenwinkel ein.

Spitzenanschliff und Ausspitzungen

Für ein leichtes Anbohren benötigt der Blechschälbohrer neben dem kleinen Spitzenwinkel auch eine entsprechende Ausspitzung.

Die verschiedenen Ausspitzungen sind in DIN 1412 Formen genormt. Unsere Blechschälbohrer haben einen Kreuzanschliff (Form C). Die Ausspitzung wird ebenfalls mit dem CBN-Schleifverfahren hergestellt.

Blechschälbohrer mit der Form C zentrieren sich ausgezeichnet in dünnem Blech und sind geeignet für Bohrungen in festem und hochlegiertem Stahl.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Formen gibt es in unserem Blogbeitrag "Spitzenanschliffe und Ausspitzungen bei Spiralbohrern zur Metallzerspanung".

Blechschälbohrer haben zwei Schneiden und Spannuten. Die Schneiden mit der geraden Nut zerspanen den Werkstoff.

© RUKO GmbH Präzisionswerkzeuge

Nutprofil (Spannut)

Die Spannut dient als Kanalsystem zur Aufnahme und zum Abtransport der Späne. Es ist wichtig, dass die Spanabfuhr schnell erfolgt, da sich sonst eine hohe Wärme entwickelt und der Bohrer ausglüht.

Blechschälbohrer können spiralförmige und gerade Nuten haben.

Durch die CBN-tiefgeschliffenen geraden Spannuten sind die Schneiden im Gegensatz zu den herkömmlich gefrästen Spannuten gratfrei und scharf. Die beiden tiefgeschliffenen Spannuten bieten eine absolute Laufruhe und hohe Schnittleistung.

Maximaler Bohrdurchmesser

Der maximale Bohrdurchmesser des Blechschälbohrers kann gerade, konusförmig sein oder einen Anschlag haben. Im Vergleich zu einem geraden Ende, erleichtert der Konus das Zurückziehen bei komplett durch gebohrten Blechen.

Maximaler Bohrdurchmesser

Der maximale Bohrdurchmesser des Blechschälbohrers kann gerade, konusförmig sein oder einen Anschlag haben. Im Vergleich zu einem geraden Ende, erleichtert der Konus das Zurückziehen bei komplett durch gebohrten Blechen.

Ein Anschlag verhindert dieses komplette Durchbohren durch das Bohrloch. Mit dem Winkel am Anschlag kann das Bohrloch angesenkt werden.

Kegelwinkel

Der Kegelwinkel wird zwischen Bohrerkern und Schneide gemessen. Er beträgt bei Blechschälbohrern 20°-30°.

Durch den durchgängigen Winkel entsteht im Bohrloch eine konische Lochwand.

Schaft

Wir unterscheiden bei unseren Blechschälbohrern zwischen Dreiflächenschaft und Bit-Schaft. Es gibt runde Schäfte, bei denen der Bohrer eher im Bohrfutter durchdreht. Der Dreiflächenschaft verhindert das Durchrutschen im Bohrfutter und macht den Bohrer damit auch für den Einsatz in Handbohrmaschinen möglich.

Der Bit-Schaft (1/4" Sechskantschaft) ist ideal für den Einsatz im Akkuschrauber geeignet.

Anwendungen

Blechschälbohrer eignen sich für die Zerspanung aller gängigen Industriematerialien, wie zum Beispiel Nichteisen-MetalleEdelstahlblechethermoplastische und duroplastische Kunststoffe sowie alle gängigen Stahlbleche bis zu einer Dicke von 4,0 mm. Du kannst die Bleche in einem Arbeitsgang zentrierenanbohren und aufbohren.

Blechschälbohrer kommen vor allem zum Einsatz in der

  • Elektroindustrie,
  • Sanitär- und Heizungstechnik,
  • Autoindustrie,
  • dem Maschinenbau,
  • Schaltschrankbau und
  • der Luftfahrtindustrie.

Unsere Blechschälbohrer gibt es in den Durchmessern 3,0 bis 22,5 mm.

Ein Vorteil des Blechschälbohrers (und des Stufenbohrers) ist, dass er bei der Anwendung das Werkstück nicht verformt. Im Vergleich zum Spiralbohrer, mit dem sofort der gewünschte Durchmesser geschnitten wird, beginnt der Blechschälbohrer mit einem kleinen Durchmesser und schneidet sich langsam zum gewünschten Durchmesser hin. Dadurch wirkt eine wesentlich geringere Kraft auf das Werkstück und wird somit entlastet und nicht verbogen.

Bei der Zerspanung von Metallen solltest du unbedingt mit Schneidspray oder Schneidpaste kühlen. Dadurch kannst du die Standzeit des Blechschälbohrers verlängern.

Beachte ebenfalls bei der Anwendung, dass du

  • nicht zu stark drückst (der Blechschälbohrer zieht sich selbstständig ins Blech) und
  • die Drehzahl anpasst.

Wir führen Blechschälbohrer in den Werkzeugstählen HSS (auch mit TiN-Beschichtung) und HSSE-Co 5. Je nach Werkzeugstahl und Beschichtung können härtere bzw. weichere Werkstoffe bearbeitet werden.

Du kannst hier die Drehzahltabelle als PDF downloaden. Klicke dazu auf das Bild.

BlechschälbohrerStufenbohrer

Lochwand

konisch

gerade

Durchmesser

ungenau, ein Nachmessen ist notwendig

kann, dank der Stufen, genau eingehalten werden

Zwischengrößen

können gebohrt werden

zwischen den einzelnen Stufen gibt es keine

Entgrater

nur mit Anschlag möglich

nächstgrößere Stufe kann zum Entgraten verwendet werden

Preis

sind günstiger als Stufenbohrer

sind teurer als Blechschälbohrer

Wenn du mehr über Stufenbohrer erfahren möchtest, lese unseren Beitrag "5 Merkmale eines Stufenbohrers und seine Anwendungen".

Fazit und Zusammenfassung

Blechschälbohrer sind ideal für die Blechbearbeitung bis zu einer Dicke von 4,0 mm geeignet. Sei es in der Elektroindustrie, in der Sanitär- und Heizungstechnik oder in der Autoindustrie (Karosseriebau ), dem Maschinenbau, Schaltschrankbau und der Luftfahrtindustrie.

Die Herstellung der Blechschälbohrer mit dem CBN-Verfahren ermöglicht durch die höhere Härte beim Schleifvorgang maßhaltigere und schärfere Schneiden. Das Werkstoffgefüge wird durch das viel härtere Schleifmaterialien glatt durchtrennt.

Der Spitzenwinkel und die Ausspitzung sorgen für eine leichte Zentrierung und ein leichteres Anbohren im Werkstück. Blechschälbohrer ziehen sich mit ihren zwei Schneiden selbstständig ins Blech. Die gratfreien und scharfen Schneiden zerspanen das Werkstück und führen den Span über das Nutprofil ab.

Der Kegelwinkel beträgt 20°-30° und hinterlässt bei Zwischengrößen eine etwas konische Lochwand.

Wann verwendest du also einen Blechschälbohrer? Du verwendest ihn in Bleche bis zu einer Dicke von 4,0 mm, wenn:

  • dir das genaue Maß des Durchmessers nicht wichtig ist (abgesehen vom Maximaldurchmesser),
  • du einen individuellen Durchmesser benötigst,
  • eine konische Lochwand bei Zwischengrößen akzeptabel ist und
  • du das Bohrloch nicht entgraten musst (und falls doch, kannst du immer noch den Blechschälbohrer mit Anschlag und Ansenker oder in einem weiteren Arbeitsschritt einen Kegelsenker verwenden).

Blechschälbohrer gibt es in verschiedenen Ausführungen in den Werkzeugstählen HSS (mit TiN-Beschichtung) und HSSE-Co 5. Unser komplettes Blechschälbohrer-Sortiment findest du unter Produkte > Blechschälbohrer.

Falls du Schwierigkeiten hast, den passenden Blechschälbohrer zu finden, kannst du uns selbstverständlich kontaktieren.